HOTLINE

FON
0700 / Anzen100
0700 / 26936 - 100
FAX
0700 / AnzenFax
0700 / 26936 - 329
WEB
www.anzenjo.de
eMAIL
hotline@anzenjo.de

Biometrie und Magnetismus

Ähnlich wie Banken ihr Geld oder Staaten ihre Goldreserven in Gebäuden und Räumen aufbewahren, die speziell für das zu bewachende Gut konstruiert wurden, so schützt Anzenjo® das meist wertvollste Gut der modernen Zeit über das Unternehmen und Institutionen heutzutage verfügen können: Daten. Das Anzenjo® Hochsicherheitsrechenzentrum wurde genau zu diesem Zweck gebaut.

Bereits der Zugang zum Gebäude wird 365 Tage rund um die Uhr von bestens ausgebildetem Sicherheitspersonal überwacht. Der äußere Zugang zum Herz der Anlage, den Serverräumen, in denen das NetAPP Storage Cluster System unter idealen Bedingungen betrieben wird, ist nochmals direkt mit einer "Personen-
vereinzellungsanlage" geschützt. anzenjo.B0061-1

Der Sinn einer solchen Anlage ist, dass jeweils immer nur eine Person die Schleuse durchqueren kann, um ein gewaltsames Eindringen, nahezu unmöglich zu machen. Die Öffnung der Schleuse erfolgt mittels einer speziellen Sicherheitskarte, die dann zunächst den Zugang zum biometrischen Sicherheitssystem freigibt. Nur zusammen mit dem Fingerabdruck und der Karte des Berechtigten, wird dann der Zutritt für eine einzelne Person freigegeben.

Um jederzeit genaue Informationen über die Personen im Hochsicherheits-rechenzentrum zu haben, müssen Besucher mindestens 24 Stunden vorher angemeldet werden und dürfen dann nur zusammen mit einer gesondert autorisierten Person passieren. Wie überall bei Anzenjo®, hat die Sicherheit Ihrer Daten höchste Priorität. Die Anzahl der zutrittsberechtigten Personen des Anzenjo® Security Teams, wird auf ein ablolutes Minimum reduziert. Selbst vielen Anzenjo® Mitarbeitern in leitenden Positionen, bleibt der Zutritt verwehrt.

Selbstverständlich befinden sich unsere Hochsicherheitsrechenzentren alle in Deutschland und erfüllen mit der EU-Norm EN501331 die höchstmögliche zivile Sicherheitsstufe.

anzenjo.B0061-2

 Hier nochmals die Sicherheits-maßnahmen im Überblick:

  • -höchster Sicherheitsstandard gemäß EU-Norm EN 50133124/7 Sicherheitspersonal vor Ort
  • -nur autorisiertes Personal hat Zutritt zum RZ
  • -CCTV-Kameraüberwachung (closed circuit television) inclusive Videoaufzeichnung
  • -Nachtsicht- und Wärmebildaufzeichnungen
  • -biometrische Zugangssysteme
  • -kontaktlose Schlüsselkarten
  • -Personenvereinzelungsanlagen
  • -Einbruchmeldeanlage

 

<<zurück      weiter>>