HOTLINE

FON
0700 / Anzen100
0700 / 26936 - 100
FAX
0700 / AnzenFax
0700 / 26936 - 329
WEB
www.anzenjo.de
eMAIL
hotline@anzenjo.de

Was ist "Port Fort System"

Die Lösung für professionelle Nutzer des Internets

Port Fort System ist ein hochsicheres Schutzsystem und damit empfehlenswert für betriebliche Infrastrukturen mit normalem bis hin zu hohem Schutzbedarf.  Es integriert sich nahtlos in alle professionellen Netzwerkinfrastrukturen und ist aufwandsökonomisch administrierbar. Port Fort System ermöglicht die vollfunktionale Nutzung des offenen Internets ohne Gefährdungspotenzial für das interne Netzwerk und eignet sich daher besonders für

  • Behörden und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung
  • Handel, Banken und Versicherungen
  • Versorgungsunternehmen
  • Industriebetriebe
  • Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen
  • Telekommunikationsunternehmen
  • Alle Unternehmen mit sensiblen und schützenswerten Daten

Port Fort System ist nahezu beliebig skalierbar. Das Einsatzspektrum beginnt bei Einem Benutzer; nach oben hin sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Bei großen Installationen verwenden wir leistungsstarke Clustersysteme, die sich zudem bei steigendem Bedarf auch nachträglich besonders einfach auf größere Nutzerkreise erweitern lassen.

Port Fort System überträgt Bild & Ton -
Schädlinge und Hacker müssen draußen bleiben!

Multimediale Inhalte werden im Internet immer wichtiger und beliebter. Diese Tendenz wird sich mit umfassender Verbreitung von Web 2.0 und Aufkommen des Cloud Computing noch verstärken. In konventionellen Systemen mit lokal installiertem Internetbrowser kann auch bei starker Beschränkung aktiver Inhalte nur ein vergleichsweise niedriges Sicherheitsniveau erreicht werden. Trotz geringer Schutzwirkung restriktiver Maßnahmen werden Arbeitsproduktivität und Mitarbeitermotivation bisweilen stark beeinträchtigt.

Mit Port Fort System gehören Sicherheitsprobleme ebenso der Vergangenheit an wie Einschränkungen bei der Nutzung von Multimediainhalten. Adobe® Flash® ist ebenso nutzbar wie Audiostreaming, selbst über heute noch unbekannte Sicherheitslücken in Multimediakomponenten sind Angriffe auf das vorgelagerte Schutzsystem oder gar das interne Netzwerk des Unternehmens  zuverlässig ausgeschlossen.

Der Präventivschutz wirkt gegen gezielte Angriffe über Sicherheitslücken in internetgebundenen Applikationen wie Webbrowsern, E-Mail-Programmen oder PDF-Readern. Das Port Fort System schützt vor bekannten und neuartigen Bedrohungen durch Schadsoftware sowie kompromittierte Programmfunktionen und verhindert unkontrollierten Datenabfluss. Selbst bei Benutzerfehlverhalten sinkt das erreichte Sicherheitsschutzniveau nicht. Das Port Fort System ermöglicht die vollfunktionale Nutzung des offenen Internets ohne Gefährdungspotenzial für das interne Netzwerk.

Das Port Fort System begegnet sämtlichen Angriffsszenarien aus dem Internet vorbeugend. Dabei kommuniziert der Arbeitsplatzrechner nicht direkt mit dem Internet, stattdessen übernimmt das Port Fort System sämtliche Zugriffe. Alle gewohnten Zusatzprogramme können uneingeschränkt verwendet werden. Praktisch jede Webanwendung ist ohne Änderungen lauffähig.

Systemsicherheit und Browser

Auf konventionellen Arbeitsplatzrechnern hat der Webbrowser direkten Zugriff auf das Internet. Gleichzeitig ist dasselbe Gerät in das interne Unternehmens- oder Behördennetzwerk integriert und hat Zugriff auf sensible Daten. Der Browser hat in diesem Szenario sämtliche Berechtigungen des Benutzers.

Die gesamte Systemsicherheit hängt entscheidend von der Integrität des Browsers ab: Findet ein Angreifer eine Sicherheitslücke in dieser Applikation, kann er mit denselben Berechtigungen des Benutzers Daten des internen Netzwerks ausspähen, verändern oder löschen. Schon eine manipulierte Website genügt, und ein Angreifer erhält weitreichenden Zugriff auf Daten und Anwendungen. 

In klassischen Betriebssystemen gibt es keinen Schutz vor unkontrolliertem "Durchgriff" aus externen Netzen auf interne Daten. Speziell in heutigen Webbrowsern werden sehr häufig teils gravierende Sicherheitslücken gefunden. Die Auswirkungen eines Angriffs auf sensible Infrastrukturen können verheerend sein. Konventionelle Abwehrmaßnahmen wie Firewalls oder Virenscanner schützen hier kaum, da diese nur auf bekannte Angriffsmuster reagieren.

Die Übertragung der Bildschirmausgabe über das Port Fort System auf den Arbeitsplatzrechner des internen Netzwerks erfolgt über ein Transfermodul, dessen Funktionalität per Spezifikation auf diesen Einsatzbereich limitiert ist.

Das dort installierte Internetmodul läuft in einer ihm eigenen Berechtigungssektor und kann diese nicht verlassen. Übergriffe auf Benutzer- oder Systemdaten sind zuverlässig ausgeschlossen. Genau dieses Sektoren machen Port Fort System zusammen mit  weiteren, tiefgreifenden Betriebssystemhärtungen zu einer der zuverlässigsten und sichersten Lösungen zum Internetzugriff überhaupt.

Port Fort System  =  Sicher - Getrennt - Verbunden